Ein Haus mit Geschichte - Ferienhaus „Lugmair“


Die Familie Lugmair, eine ursprünglich beheimatete Bauersfamilie in St. Ulrich am Pillersee, wollte näher am Dorf wohnen. In Waidring fand man ein leistbares und geeignetes Gebäude. Im Jahre 1870 wurde dann „Haus Lugmair“ von Joseph Lugmair mit „Brandholz“ (nicht brennbares Holz) in Skelettbauweise und Binsenputz erbaut. Die Wände zum Hang wurden aus Stabilitätsgründen und Feuchtesperre mit großen Bachsteinen und Mauerputz konstruiert. Das Jahr 1870 war auch das Gründungsjahr der Glocken- und Metallgießerei Lugmair. Gelernt hatte Joseph Lugmair sein Handwerk beim bekannten Glockengießer „Dengg“, einem Experten für schönen Glockenklang.

Nach dem 1. Weltkrieg übernahm Karl Lugmair die Gießerei seines Vaters Joseph. Der Guß einer einzigen Glocke reichte damals aus, um einen ganzen Monat die Familie zu ernähren. Während des 2. Weltkrieges ruhte die Arbeit in der Gießerei - Material zum Schmelzen war keines vorhanden. In den letzten Kriegsjahren wurde das Haus von der französischen Besatzungsmacht annektiert. Die Familie musste ausziehen, die französischen Soldaten übernahmen das Haus.

Nach Ende des 2. Weltkrieges begann Josef Foidl (verheiratet mit der Glockengießertochter Maria Lugmair) großteils als Autodidakt mit der Fortführung des Betriebs. Die Blütezeit der Gießerei in den 60er Jahren und in der Folgezeit ermöglichten einen Neubau der Gießerei am heutigen Standort an der Dorfstraße 43.
Seit 1999 führt Ing. Wolfgang Olivier, der Enkel von Josef Foidl, die Glockengießerei weiter. Bis zu seinem Tod 2010 stand Josef Foidl im stolzen Alter von 91 Jahren noch täglich und in bester Gesundheit in seiner geliebten Gießerei.

Maria Foidl (geb. Lugmair) führte als Geschäftsfrau, neben der Tätigkeit in der Gießerei, auch noch eine Tankstelle und betrieb mit viel Liebe auch eine Gästevermietung. Die vielen Stammgäste genossen die besondere Gastfreundschaft, Geselligkeit und bodenständige Gemütlichkeit im Haus.

Im Jahr 1996 übernahm Christian Foidl „Haus Lugmair“ und es erfolgte die erste Generalsanierung mit neuer Dachkonstruktion und Wärmeschutz. Ab 2014 steht nun das Haus nach Sanierung der Innenbereiche als Ferienhaus Gästen aus aller Welt zur Verfügung.

Mehr Infos zur Geschichte

Gestaltung: Gerald Pilz
    Unverbindliche Anfrage